Springe zum Inhalt →

„F*CK THEM“

19. August – 02. September 2021


ALEXANDER HÖLLER
GALERIE SCHMALFUSS BERLIN

„F*CK THEM“ – Unter diesem Titel ist die Werkreihe „Der Stumme Schrei“ des jungen Künstlers ALEXANDER HÖLLER, die bewusst an den legendären „Schrei“ von EDVARD MUNCH anknüpft, ab dem 19. August 2021 in der Galerie SCHMALFUSS BERLIN in Charlottenburg zu sehen. Ein Titel, der Fragen provoziert. Denn genau darum geht es dem „Emotion Artist“ ALEXANDER HÖLLER bei seiner Kunst. Er möchte sein Publikum emotional berühren, es wachrütteln und auf Abwege führen: „Meine Bilder sind ich, ich bin meine Bilder und durch sie kann ich sprechen“.

Die Galerie SCHMALFUSS BERLIN präsentiert HÖLLERS großformatige Arbeiten in Öl und Acryl erstmals in einer Einzelausstellung des Künstlers in Berlin. Anlässlich der Vernissage wird ein performatives Ereignis stattfinden: Der Künster lässt sich in spektakulärer Manier den provozierenden Titel der Ausstellung auf seinen Körper tätowieren.

Wer daran teilnehmen möchte, wird gebeten, sich vorab anzumelden.

Der 25-jährige Maler absolvierte sein Kunststudium mit Diplom an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Prof. GREGOR HILDEBRANDT. Sein Plan war schon zur Schulzeit nicht einfach „Künstler zu werden“, sondern „Künstler zu sein“. Seine ersten Ausstellungen erregten unter anderem in der deutschen Film- und Fernsehbranche große Aufmerksamkeit. Die knallige Farbigkeit der Werke und der starke Ausdruck seiner abstrakt-expressiven Malweise werden international gefeiert.

Vertreten wird ALEXANDER HÖLLER durch die kickartmanagement GmbH.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 19.08.2021 von 18 – 22 Uhr statt. Um Anmeldung

Vernissage ALEXANDER HÖLLER – paper positions. berlin 2021 

Wir laden Sie herzlich zu unserer Vernissage am 

Donnerstag, dem 19. August 2021 von 18 bis 22 Uhr ein.

Veröffentlicht in Ausstellungen Galerie Schmalfuss Berlin