Springe zum Inhalt →

STEFAN HOENERLOH

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
1979Studium Malerei bei Peter AckermannAkademie der Bildenden Künste, Karlsruhe 1979
1980Studium Kunstgeschichte bei Andreas Franzke,Akademie der Bild. Künste Karlsruhe
seit 1980in Berlin Studium FU BerlinKunstgeschichte, Philosophie, Musikwissenschaft, Germanistik
seit 1986Einschichttechnikbilder mit Oelfarbe6 Studienaufenthalte Aufenthalte in Rom5 Aufenthalte in San Francisco, New York, Las Vegas
seit 1992Mehrschichttechnik Oel und Acrylmalerei
1994-20108 Studienaufenthalte in Erosionsarchitekturder Canyons in Utah und Arizona
1997Gemeinschaftsprojekt mit Bünck und Fehse:Kurzfilm, computergeneriert “The Art of Instant Seduction”
seit 1997Mehrschichttechnik mit Dünnschichtlasuren Acryl, Oel, Alcyd
seit 2000Atelier in der Webereivilla auf der Halbinsel Stralau, Berlin
seit 2002Vielschichttechnik Pulverfarbentransfer, Epoxidharz, Acryl,Oel, Alcyd und Tempera
2006Heirat mit Natascha Wilms
seit 2007Umgestaltung des Hauses Pistorious 96 bei der Kunsthochschule Weissensse, Berlin als Object Trouvée, Ausbau von Ateliers und Museumsräumen
2008Filmprojekt Kameraflug durch Paria-Canyon
2010Mehrschichttechnik unter Einbeziehung von Schrift als universelle Chiffre für Information: als miniaturisierte Abstraktion mit Doppelkodierung
  
 Ausstellungen, Auswahl seit 1990
2014»Stefan Hoenerloh« Galleria Rubin, Milano, I
 »Instabilität der Wirklichkeit«  Akademie der Künste, Hamburg, D
 »Stefan Hoenerloh« Galerie Martin Mertens, Karlsruhe, D
 »Malerei von Stefan Hoenerloh« Galerie Kerstner – Kronberg, D
2013»Urban Magnificence« – Galerie Schmalfuss Berlin, D
 Galerie Keller, Mannheim, D
2012»Berlino come New York. Paesaggi nella nuova capitale dell’arte« – Galleria Rubin, Milano
 »Many coloured objects placed side by side« Stadtmuseum Siegburg, D
 »Dies Irae« Le Gallerie dei Gerosolimitani, Perugia, I
 Galerie Irrgang Leipzig, D
 »Works 2005-2011« Galerie Wild, Zürich, CH
2011»Prozess Nr 12« Prozessgalerie, Berlin, D
 »Summer Salon Show« Rarity, Mykonos, GR
 »motiv: architektur« Walkmühle Wiesbaden, D (Gruppenausstellung)
 Munich Contempo – Galerie Martin Mertens, Berlin, D
 »After Walker Evans Home« Galerie Martin Mertens, München, D
 »Wintercollective« Galerie Irrgang, Leipzig, D (Gruppenausstellung)
2010LaGaleriaArt , Barcelona, E
 “Private Collection” Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris, F
 “Saturday Night” – Galerie Schmalfuss, Marburg, D
 “Urban Clichés” Galerie M Kulturamt Marzahn, Berlin, D
 Museo Diocesano Milano, I
2009“Architetture sensibili” Castello di Rivara,Centro d´arte contemporane, Rivara, I
 “Konstruktionen” – Galerie Aphold, Alschwil, CH
 “Gedankengebäude” Kultur Bahnhof Eller, Düsseldorf, D
 Fondation Carzou, Manosque, F
 “Neue Arbeiten” – Galerie Wild, Frankfurt, D
 For Keeps: Sampling Recent Acquisitions,Auckland Art Gallery, NZ
2008“Stefan Hoenerloh” Frost and Reed, London, GB
 Hamburger Akademie der Künste, Hamburg, D
 »Set in Stone« PM Gallery & House, London, GB
 »Homo Disparitus« Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris, F
 »Bauarbeiten – Stadtprospekte« Kunsthalle Darmstadt, D
2007Tefaf – Otto von Mitzlaff, Maastricht, NL
 “Buildings talking to me” Galerie Wild, Frankfurt, D
 “Stefan Hoenerloh” – Galerie Rubin, Milano, I
2006“Melancholia” Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris, F
 “Stefan Hoenerloh” Galerie Aphold, Alschwil, CH
 “Any Human There” Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris, F
 “Neue Arbeiten” Galerie Wild, Frankfurt, D
2005The Blue Gallery, London, GB
 Hof&Huyser, Amsterdam, NL
2004Galerie Hubert Schwarz, Greifswald, D
 “Zeitzeichen 4″, Kommunale Galerie, Berlin, D
 Galleria Rubin, Milano, I
2003“Le Seuil de la Forèt” Galerie Münsterland, Emsdetten
 “Seltene Welten” Galerie Voss, Düsseldorf
 “Neue Bilder” Galerie Roland Aphold, Alschwil, CH
 “Cities Made in Magrathea”Galerie Jean-Luc & Takako Richard, Paris, F
2002“Sum over Histories” Galerie Voss, Düsseldorf
 Made in Magrathea” Architektur Galerie Berlin Ulrich Müller
2000“Traces of the Iron Age” Galerie Voss, Düsseldorf
 Galleria Zoccolette, Rom
1999“Re-Presenting Representation IV” Arnot Art Museum, El Mira, USA
1998Galerie Roland Aphold, Alschwil, CH
 Charlotta Janssen, New York
 “Filmarchitektur – Production Design” Galerie Aedes, Berlin
1997Salon d’ Art Contemporain de Bagneux, Paris
 Leo Kane Gallery, Santa Monica, USA
1996“Stadt” Galerie Raab, Berlin
 Art Consulting Grossien, New York
1994“X94″ Akademie der Künste, Berlin
 Galerie OZ, Paris
 Galerie Zellweger, Basel
1993“Realismus Triennale” Martin Gropius Bau, Berlin
1992Frankfurter Kunstkabinett, Frankfurt
1991“Orlog” Billboard Artspace, Berlin
 Lutz Teutloff Modern Art, Bielefeld
1990Galerie Loulou Lasard-Kyra Maralt, Berlin
  
  
 Teilnahme an Internationalen Kunstmessen (1993 – 2014)
 Art Cologne, Cologne; Arte Fiera, Bologna; MiArt, Milano; Tefaf, Maastricht; Arco, Madrid; Art Brussels, Bruxelles; Art Frankfurt, Frankfurt; Art Forum Berlin, Berlin; Art International New York, New York; Art Stockholm, Stockholm; Gramercy, New York; Art Jonction, Cannes; Toronto International Art Fair, Toronto; Art Bodensee, Dornbirn; Art Rotterdam, Rotterdam; Art Karlsruhe, Karlsruhe; Liste Berlin, Berlin; Kiaf, Seoul; Verona Art Fair, Verona; London Art Fair; Berliner Liste; Art Paris; Art Madrid; Preview Berlin; Context Miami; Art Karlsruhe
  
 Versteigerungen 
 Sothebys, Sale # AM 1023, March 2007, Amsterdam, NL
 Arnold, Katalognummer 204, 27. Nov 2010, Frankfurt, D
 Lempertz, Auktion 980 1.6.2011, Lot 620,  Köln, D
 Lempertz, Auktion 989 3.12. 2011, Lot 603, 604, Köln, D
 Christies, sale 3020 lot 32 lot 5-18.9.2012, Amsterdam, NL
 Lempertz, Auktion 1005 1.12.2012, Lot 604,  Köln, D